SCHRUNS-TSCHAGGUNS,AUSTRIA,25.JAN.15 - OLYMPICS - European Youth Olympic Festival 2015, preview, team pictures Youth Olympic Team Austria. Image shows Sonja Bachmann (AUT). Photo: GEPA pictures/ Oliver Lerch

SCHRUNS-TSCHAGGUNS, AUSTRIA  European Youth Olympic Festival 2015 Photo: GEPA pictures/ Oliver Lerch

 

SONJA MARIA BACHMANN
Geburtstag:
 12.09.1997

Home-Trainingsgelände: Hochfilzen


Liebe Sonja, was reizt dich mehr – Einzel oder Staffelbewerbe?
Das ist ganz klar, der Einzelbewerb. Ich war und bin schon immer eine Einzelkämpferin gewesen, verlasse mich daher nur sehr ungerne auf andere. Vor allem wenn es um das erzielen von Ergebnissen und Abrufen von Leistungen geht.

Was ist dein FIRENZINI-Favorit?
Das ist eine schwere Frage denn sie sind alle durch die Bank super lecker, aber, wenn ich die Wahl habe dann greife ich eigentlich immer zum Zartbitter-Florentiner.

Wie sieht der Sommer bei dir aus? Wie bereitest du dich auf den Winter vor?
„Ein Langläufer wird im Sommer gemacht“ ganz nach diesem alten Sprichwort wird bei uns im Sommer alles auf ein umfangreiches und vielseitiges Training ausgelegt. Radfahren, Bergtouren, Lauf und Skiroller Einheiten prägen die Trainingspläne. Vor allem werden aber Stunden um Stunden gesammelt um eine gute Grundlage für den Winter zu schaffen, zusätzlich wird auch ordentlich in der Kraftkammer auf die Tube gedrückt. Zwischendurch stehen im Sommer auch immer die ganzen Leistungstests an, welche uns immer ganz schön was abverlangen aber äußerst wichtig sind.
Je näher dann der Herbst rückt wird der Umfang etwas zurückgeschraubt und die Intensität steigt, was uns Athleten natürlich immer freut denn dann heißt es endlich wieder vermehrt Gas geben.

Laufen oder Schießen?
Da zum Biathlon ja beides gehört macht mir beides super viel Spaß und würde weder das eine noch das andere bevorzugen oder missen wollen. Obwohl wenn beim Rennen mal ein paar Scheiben stehen bleiben könnte ich das Schießen schon oft mal verfluchen.

Dein Lieblingsgetränk zu FIRENZINI?
Am liebsten trinke ich an meinen Regenerationstagen eine Tasse Heiße Schokolade und nasche dazu ein FIRENZINI, oder auch mal zwei und mehr.
 
Dein größter Erfolg?
Mein wohl persönlich größter Erfolg war die letztjährige Qualifikation für die JWM, auch wenn die Rennen dort nicht nach Wunsch verliefen könnte ich sehr viel an Erfahrungen mitnehmen, welche mich einiges gelehrt haben und in nächster Zeit bestimmt weiter bringen werden.
Was sagen deine Freunde über dich?
Wirklich oft bekomme ich zu hören, dass ich ein äußerst fröhlicher und positiver Mensch bin. Also wer mich kennt weiß, dass ich den ganzen Tag mit einem Lächeln auf den Lippen verbringe.

Welche Situation kannst du dir ohne FIRENZINI nicht mehr vorstellen?
Ich kann mir viele Situationen ohne FIRENZINI nicht mehr vorstellen egal ob positiv oder negativ. Denn immer wenn ich ein FIRENZINI in der Hand halte geht es mir besser und schöpfe reichlich Motivation daraus, dass so ein tolles Team hinter mir steht und mich auf meinem Weg unterstützt.

DRÜCKT SONJA DIE DAUMEN UND BEGLEITET SIE BEI IHREN WETTKÄMPFEN AUF FACEBOOK!